Die Anforderungen an (mittelständische) Unternehmen steigen kontinuierlich. Lebenszyklen vorhandener Strukturen, Prozesse und Rahmenbedingungen verkürzen sich stetig. Das allgemeine Unternehmensrisiko, bei Anpassungsverzögerungen in eine Krise zu geraten, nimmt zu. Nicht selten konzentriert sich bei kleineren mittelständischen Betrieben die Beachtung sämtlicher interner und externer Indikatoren auf wenige Führungskräfte, die mit dem Tagesgeschäft bereits ausgelastet sind. Unter Berücksichtigung mittelständischer Rahmenbedingungen kann mit einer Verbesserung, Optimierung, bzw. Restrukturierung der betrieblichen Infrastruktur das Unternehmen krisenresistenter gemacht bzw. aus der Krise geführt werden.